Tourdaten

KEIMZEIT AKUSTIK QUINTETT - ALBERTINE

11.05.2017
Berlin

12.05.2017
Berlin

13.05.2017
Rostock

18.05.2017
Pirna

19.05.2017
Neumühle

20.05.2017
Neumühle

21.05.2017
Bad Freienwalde

23.05.2017
Weimar

24.05.2017
Weimar

24.06.2017
Potsdam

01.07.2017
Burg b. Magdeburg

06.10.2017
Altes Lager

25.10.2017
Ostseebad Binz

26.10.2017
Kühlungsborn

10.11.2017
Zwickau

11.11.2017
Zossen

Einlass: 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Tickets für dieses Konzert sind an diesen VVK-Stellen verfügabr:

 

Naturparkzentrum Hoher Fläming - Brennereiweg 45 - 14823 Rabenstein/Fläming - Tel.: 033848/60004 - E-Mail: info@flaeming.net

Tourist Info Bad Belzig - Marktplatz 1 - 14806 Bad Belzig - Tel.: 033841 - 3879910 - E-Mail: info@bad.belzig.com

Burg Rabenstein - Zur Burg 49 - 14823 Raben (Fläming) - Tel.: 033848-60221 - E-Mail: info@burgrabenstein.de

Einlass: 19.00 Uhr - Beginn: 20.00 Uhr

Tickets für dieses Konzert sind nur noch im Naturparkzentrum Raben erhältlich.

 

Naturparkzentrum Hoher Fläming - Brennereiweg 45 - 14823 Rabenstein/Fläming - Tel.: 033848/60004 - E-Mail: info@flaeming.net

Einlass: 17.00 Uhr - Beginn: 18.00 Uhr

Tickets für dieses Konzert sind an diesen VVK-Stellen verfügbar:

Internet: Ticket69

Naturparkzentrum Hoher Fläming - Brennereiweg 45 - 14823 Rabenstein/Fläming - Tel.: 033848/60004 - E-Mail: info@flaeming.net

Tourist Info Bad Belzig - Marktplatz 1 - 14806 Bad Belzig - Tel.: 033841 - 3879910 - E-Mail: info@bad.belzig.com

Burg Rabenstein - Zur Burg 49 - 14823 Raben (Fläming) - Tel.: 033848-60221 - E-Mail: info@burgrabenstein.de

König Albert Theater
Theaterplatz 1
08645 Bad Elster

Infos & Tickets:

Tel.: +49 (0) 37437 · 53 900
touristinfo@badelster.de

Eintrittspreise:

Preisgruppe 1: 23,00 Euro
Preisgruppe 2: 21,00 Euro
Preisgruppe 3: 19,00 Euro

Staatstheater Cottbus
Lausitzer Straße 33
03046 Cottbus

Besucherservice
service@staatstheater-cottbus.de
Telefon 0355 7824 24 24
Fax 0355 7824 279

27.04.2018
Fürstenwalde

27.05.2018
Berlin

Das Veranstaltungsgelände der Dresdner Schlössernacht

Das weitläufige Veranstaltungsgelände der Dresdner Schlössernacht erstreckt sich stromaufwärts am rechten Elbufer von der Saloppe über die drei Elbschlösser Schloss Albrechtsberg, Lingnerschloss und Schloss Eckberg entlang des langsam auslaufenden Dresdner Elbhang.
Durch seine einmalige Lage und wunderschöne Parklandschaft gehört das Gebiet zu den schönsten Teilen Dresdens. Das haben die Dresdner und deren Besucher schon vor einem Jahrhundert gespürt, weshalb die Elbschlösser auch genau dort erbaut wurden.

IIn der Mitte des 19. Jahrhunderts ließ Prinz Albrecht von Preußen das Schloss Albrechtsberg am Dresdner Elbhang errichten, das bis heute als bedeutsames Bauwerk des Spätklassizismus gilt. Als die Stadt Dresden im Jahre 1925 das Schloss erwarb, legte sie den Grundstein für die Öffnung des Hauses für Veranstaltungen. . Die gegenwärtige Nutzungskonzeption stellt das Baudenkmal Schloss mit der ihm eigenen kulturhistorischen Ausstrahlung und die Einzigartigkeit der gesamten Schlossanlage in den Mittelpunkt. Die künstlerische Arbeit mit Kindern, ein Schwerpunkt im damaligen Pionierpalast, wird seither durch die „JugendKunstschule Dresden“ mit Sitz im Schlossareal fortgeführt. Außerdem bieten die herrschaftlichen Räume einen repräsentativen Rahmen für eine Vielzahl besonderer Anlässe.