Tourdaten

KEIMZEIT AKUSTIK QUINTETT - ALBERTINE

05.01.2018
Raben (Fläming)

AUSVERKAUFT!

06.01.2018
Raben (Fläming)

AUSVERKAUFT!

07.01.2018
Raben (Fläming)

AUSVERKAUFT!

12.01.2018
Bad Elster

23.02.2018
Cottbus

22.04.2018
Berlin

26.04.2018
Oranienburg

27.04.2018
Fürstenwalde

28.04.2018
Wittenberg

26.05.2018
Bernau

Das weitläufige Veranstaltungsgelände der Dresdner Schlössernacht erstreckt sich stromaufwärts am rechten Elbufer von der Saloppe über die drei Elbschlösser Schloss Albrechtsberg, Lingnerschloss und Schloss Eckberg entlang des langsam auslaufenden Dresdner Elbhang.
Durch seine einmalige Lage und wunderschöne Parklandschaft gehört das Gebiet zu den schönsten Teilen Dresdens. Das haben die Dresdner und deren Besucher schon vor einem Jahrhundert gespürt, weshalb die Elbschlösser auch genau dort erbaut wurden.

Glas, Zerbrechlichkeit, Lichtbrechung – unsere diesjährige Museumsnacht am 4. August steht unter dem Motto »Alles aus Glas«. Im »KunstRaum« eröffnen wir um 17 Uhr die Sonderausstellung »Glasobjekte« der Glasdesignerin Karina Wendt (Baruth) – natürlich mit Glasmusik! Um 18 Uhr gibt es eine Sonderführung zu »Zerbrechlichem«. Und ab 20 Uhr verwandelt das KEIMZEIT AKUSTIK QUINTETT die Ruine unserer Klosterkirche in eine ganz große Konzertbühne.

Die Bezeichnung „Schloss“ für die Fabrikruine ist eigentlich nicht korrekt, denn zu keiner Zeit war die Anlage Sitz eines Herrschers. Dennoch kommt die Bezeichnung „Schloss“ schon in den Akten des 17. Jahrhunderts vor. Das Schloss Großenhain war, wie aus dem Stadtplan von 1745 hervorgeht, mit einem besonderen Wassergraben umgeben. Die Stärke seiner Mauern bis 6 m, machte es im Mittelalter un-einnehmbar. Großenhain lag an einer sehr wichtigen Handels- und Heerstraße, der „Hohen Straße“, deren Ausgangspunkt Leipzig war und die über Wurzen, Oschatz, Großenhain,
Kamenz, Bautzen, Görlitz usw. nach Breslau und weiter nach dem Osten führte. Der Verlauf der Hohen Straße durch Großenhain ging über den Steinweg, eine der ältesten gepflasterten Straßen, die August-Bebel-Straße, Siegelgasse, Frauenmarkt, Dresdner Straße nach Mülbitz, von dort nach Zschieschen und Merschwitz weiter.

Veranstalter: Gemeinde Ostseebad Binz, Der Bürgermeister, Eigenbetrieb Kurverwaltung